Führung mit ECHO

Um Führung im Heute und im Morgen wirkungsvoll und erfolgreich zu machen, bedarf es vor allem folgender Aspekte: eine uneigennützige Haltung der Führungskraft, die Passung der Führungsinterventionen zum Kontext und zur Situation sowie die Priorisierung indirekter Führung.

Einfühlungsvermögen und Zuhören sind notwendig, um Vertrauen zu gewinnen, Beziehungen aufzubauen und Reaktionen von anderen zu verstehen. Empathie erscheint dabei als die Eigenschaft, die in der Führung unterschätzt wird. Wenn wir als Führungskräfte nicht in der Lage sind, uns auf unsere Mitarbeitenden einzustellen und in sie einzufühlen, dann erscheint es unwahrscheinlich, dass wir das Bestmögliche in unserem Verantwortungsbereich und für das Unternehmen erreichen.

Wie können Sie Empathie als Faktor Ihrer Führung umsetzen? Die beiden folgenden, erfahrungsbasierten und in der Unternehmenspraxis überprüften Leitsätze geben Ihnen Orientierung, bieten Impulse zur Reflektion und erweitern so Ihre Handlungsoptionen.

Leitsatz 1 zu Empathie: „Ich verstehe Dich mit Deinen Gefühlen in Deiner Situation!“.
Leitsatz 2 zu Empathie: „Ich akzeptiere Dich als Mensch!“

In Unternehmen bedeutet Klarheit nicht schonungslose Offenheit, sondern die Fähigkeit, im Sinne einer selektiven Authentizität Themen anzusprechen, die für die jeweilige Zielgruppe bezüglich der Zusammenarbeit, des Auftrags oder der Zielerreichung relevant sind. Allein schon hinsichtlich des gegenseitigen Vertrauens ist es notwendig, vor allem in turbulenten Situationen und schwierigen Kontexten offen und eindeutig über Beobachtungen und die „Wahrheit" zu sprechen – dies aber immer in einer akzeptablen Balance selektiver Offenheit.

Wie können Sie Klarheit als Faktor Ihrer Führung umsetzen? Die beiden folgenden, erfahrungsbasierten und in der Unternehmenspraxis überprüften Leitsätze bieten Ihnen Orientierung, geben Impulse zur Reflektion und erweitern so Ihre Handlungsoptionen.

Leitsatz 1 zu Klarheit: „Ich gebe Dir klare Aufträge und ein erreichbares Ziel!“
Leitsatz 2 zu Klarheit: „Ich erkläre Dir den Sinn und Zweck meiner Anweisung!“

Menschen achten darauf, wie sie während eines Prozesses behandelt werden. Während Gerechtigkeit von Prozessen die Wahrnehmung von Fairness bezüglich der formalen Strukturen umfasst, beinhaltet die kommunikative Komponente deren sozialen Aspekte. Letztere hat zwei Dimensionen: erstens die Art der Erklärungen und zweitens die Sensitivität, die als interpersonelle und informationelle Fairness bezeichnet werden. Interpersonelle Fairness spiegelt den Grad von Höflichkeit, Würde und Respekt wider, mit dem das Gegenüber behandelt wird. Informationsgerechtigkeit betrifft die Erklärungen, die bezüglich des Einsatzes bestimmter Vorgehensweisen oder Strategien gegeben werden.

Wie können Sie Aufrichtigkeit als Faktor Ihrer Führung umsetzen? Die beiden folgenden, erfahrungsbasierten und in der Unternehmenspraxis überprüften Leitsätze bieten Ihnen Orientierung, geben Impulse zur Reflektion und erweitern so Ihre Handlungsoptionen.

Leitsatz 1 zu Aufrichtigkeit: „Ich bin entsprechend der (Spiel-) Regeln aufrichtig & loyal zu Dir!“
Leitsatz 2 zu Aufrichtigkeit: „Ich werde fair und ehrlich in meiner Haltung zu Dir sein!“

„Wer sind wir, wer sind wir nicht?“ Solche Fragen umfassen die eigenen Wurzeln und Traditionen ebenso wie gelebte Prozesse und angebotene Produkte/Dienstleistungen und geben Antworten, die Identität schafft. Diese verbindet nach innen, denn sie stiftet Sinn, Vertrauen und Orientierung. Eine mangelnde Übereinstimmung zwischen der Selbstbeschreibung und der gelebten Praxis führt zu Orientierungseinbußen, Rollenkonflikten und Frusterlebnissen. Die Identifikation sinkt und damit auch die Basis für die Aufrechterhaltung und Weiterführung der geschäftlichen oder arbeitsbezogenen Beziehungen. Die Schaffung einer starken Identität unterstützt dabei, Ressourcen und Energien zu bündeln.

Wie können Sie Orientierung als Faktor Ihrer Führung umsetzen? Die beiden folgenden, erfahrungsbasierten und in der Unternehmenspraxis überprüften Leitsätze bieten Ihnen selbst Orientierung, geben Impulse zur Reflektion und erweitern so Ihre Handlungsoptionen.

Leitsatz 1 zu Orientierung: „Ich nenne Dir Deine Verantwortung und deren Grenzen!“
Leitsatz 2 zu Orientierung: „Ich werde Dir ein positives Rollenmodell sein!“